Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

20.07.2007

mehr Durchblick

Meine Kurzsichtigkeit ist zwar nicht soooo schlimm. Aber dennoch kann ich den Alltag ohne Brille nicht meistern. Und deshalb hab ich zwei Brillen: Eine matt-goldene dezente Metallbrille und eine graue Hornbrille. Letztere ist meine Grundschullehrerinnenbrille, mit der sich sehr streng gucken kann. Da sieht man nur Brille in meinem Gesicht und die trage ich, wenn ich mich verstecken will.
Die goldfarbene ist einfach nur ne Brille, die nicht weiter auffällt.

Beide Brillen habe ich nun schon einige Jahre und sie fingen an mich zu langweilen. Und beide sind auch schon etwas angeschnubbelt worden im Laufe der Zeit.

Optiker gibt es in jeder Stadt wie Sand am Meer - man hat die Qual der Wahl. Bei Ap*llo und F*elmann komme ich mir sehr abgefertigt vor und deshalb gehe ich lieber zu den kleineren Läden.

Hier in Rheydt gibt es einen sehr exaltierten Optiker, der es diesmal sein sollte.

Schon beim Betreten des Ladens fing es standesgemäß an. Frl. T. beschreitet frohen Mutes das Ladengeschäft und der Herr und Meister schenkt ihr seine Aufmerksamkeit. Frl.T.: "Ich hätte gerne eine neue Brille!" Optiker:"Das sieht man!" Äh wie jetzt? Ganz schön frech. Der Optiker erzählte mir dann erstmal ungefragt, dass er eigentlich Photograph werden wollte und den Rest seiner Lebensgeschichte. Eine Labertasche vor dem Herrn.
Da es diesmal eine sehr dezente bis rahmenlose Brille werden sollte, war eigentlich schnell das Richtige gefunden. Ich hatte vielleicht drei Brillen auf der Nase, bevor ich mich entschieden habe. 

Der Optiker hat mir sogar zu der preiswerteren Brille geraten, weil diese einfach besser zu mir paßt. Die Bügel und der Steg sind in einem sehr hellen Honigton, der perfekt zu meiner Haarfarbe paßt.  Dazu dann leicht eckig geschliffene Gläser, die super in mein Gesicht passen.

Obwohl ich die Brille erst Mittwoch ausgesucht hatte, war sie doch schon am Donnerstag fertig. Also bin ich noch flott zum Laden hin und hab sie abgeholt. Die Brille ist wirklich super. Aber sie hat einen Nachteil: Auf mehr als 3m kann man nicht mehr sehen, dass ich eine Brille trage. Nun habe ich mir bei der Auswahl des Gestells so eine Mühe gegeben! Und man sieht das Ergebnis kaum.
Aber die Brille ist auch sehr sehr leicht, so dass ich sie selber beim Tragen kaum spüre. 

Bin sehr gespannt, wie E. die Brille findet. Er sieht mich am liebsten ohne (äääh... nicht nur ohne Brille, aber das ist ein anderes Thema). Aber die Sache mit den Kontaktlinsen gehe ich zur Zeit recht vorsichtig an. Wir erinnern uns an die Sache vom Jahreswechsel. Aber so langsam geht das auch wieder, ist aber keine Lösung für den Alltag für mich.

Die Kommentare sind geschlossen.