Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

25.07.2007

Spiel ein Lied!

Damals. Ja, damals als ich meine Freizeit noch in kurzen Hosen und grauen Hemden bei den Pfadfindern verbracht habe (nicht lachen), ja damals saßen wir des Öfteren in lustiger Runde ums Lagerfeuer und versuchten uns mit billigstem Rotwein von Grauen der Welt abzulenken.

Zu Lagerfeuer und Rotwein gehört eine Gitarre, die bei uns zumeist von Sigrun gespielt wurde. Rituell wurde auf die Frage:"Was soll ich spielen?" mit "Spiel ein Lied!" geantwortet.

So hatte jeder sein Lieblingslied bzw seine persönliche Interpretation davon: Aus "Raubritter" wurde "Haut Britta!" (was Britta heute noch nicht lustig findet) oder aus "... aber du mußt tanzen!" wurde "... aber du mußt tanken!"

Oft haben die Kinder ihre Lieblingslieder rein phonetisch gewählt. Da war das übelste Sauflied ("Roter Wein im Becher, der beste Traubensaft! Wir sind ein Haufen Zecher und gehn auf Wanderschaft!") zum Lieblingslied, weil der Refrain einfach nur aus :"Ratiratirati ralala! Ratiratirati rati ralala!" bestand. Was Kinder einfach witzig finden.

Sei es drum: Vorhin bin ich auf eine Liste bei der SZ-jetzt gestossen. Darin geht es um Lieder, die Kinder singen. Sehr lustig. Oft böse. Aber irgendwie immer wahr.

Mein Gedächtnis arbeitet übrigens äußerst seltsam. Während ich mir Gesichter oft nicht merken kann oder andere wichtige Dinge vergesse, so habe ich ein phänomenales Ortsgedächntnis und kann eine endlose Menge Lieder auswendig. Auch wenn ich sie seit Jahren nicht gesungen habe.

Die Kommentare sind geschlossen.