Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

13.09.2007

Selbstzerstörungsmechanismus

Heute mal ein ekleine Gschichte, die sich in meinem Leben vor gut 10 Jahren ereignet hat.

Damals studierte ich noch in Oldenburg (in Oldenburg) und fuhr einen dunkleblauen Passat-Kombi. Dieser war ziemlich unzuverlässig, aber wir kamen miteinander zurecht.

Nun begab es sich eines Tages, dass das Schätzchen garnicht mehr ansprang. Irgendwie war wohl der Öldruck zu hoch und  daraufhin zerlegte es die Dichtung am Ölfilter und es gab eine ziemliche Sauerei auf dem Parkplatz. Dort kontne ich eh nichts mehr erledigen, weshalb ich den ADAC anrief. Dieser sollte mir weiterhelfen, schlug abervor, mich zur nächsten Tanke/Werkstatt zu bringen.

Der Parkplatz vorm Haus war ziemlich verwinkelt und mein Auto ziemlich eingeparkt, so dass er den wagen nicht direkt aufladen konnte.

Also vereinbarten wir, dass er mich erstmal vom Parkplatz zieht mit der Seilwinde und erst dann auflädt.

Der ADAC-Mensch hat dann vorgeschlagen, dass ich mich ans Steuer setz eund lenke, während er zieht. Also stampft er zum Abschleppwagen und setzt sich rein. Ich stehe am Auto und stelle irgendwas auf den Beifahrersitz, schlage die Tür zu nd will um das Auto rumgehen zum Fahrersitz. Das Türschlagen hat der ADAC-Mensch aber zum Anlass genommen loszuziehen...... Dummerweise stand ich ja neben meinem Auto. Und dummerweise rollte das Auto los. Und zwar dummerweise in Richtung meines Motorrades, das natürlich auch auf dem Parrkplatz stand.

Also hab ich erstmal panisch/hysterisch angefangen zu schreien. Und wer mich schonmal hat schreien hören, der weiß, dass ich wirklich sehr sehr laut schreien kann.

Aber mein Auto rollt und man kann ein rollendes Auto nunmal schlecht mit bloßen Händen bremsen. Also rollt es und rollt und rollt und rollt tatsächlich in meine kleine rote Suzi, die daraufhin umfällt. Zum Glück aber in die Büsche und so entstand kein Schaden.

Der ADAC-Mensch hatte zwischenzeitlich auch sein Fahrzeug gebremst und war leichenblass vor Schreck ausgestiegen und schaute sich das Maleur an. Als nächstes durfte ich mir dann eine Schimpfanonade von den ADAC-Menschen anhören, der mich so richtig zur Sau gemachthat, weil ich so geschrieen habe. *schluck* Er dachte, er würde ein Kind überfahren - dabei war es doch "nur" mein Motorrad. Ich war den Tränen nahe.

Wir haben dann das Auto heile verladen und zur Werkstatt gefahren. Danach hat sich der ADAC-Mensch dann doch noch für seinen Ausfall entschuldigt.... er hatte sich halt auch sehr erschrocken und kann meine Hysterie nachvollziehen, weil er selber ja auch Motorrad fährt.

So habe ich also ohne mein Zutun mit meinem Auto mein Motorrad umgefahren. Sol mir erstmal einer nachmachen. 

Die Kommentare sind geschlossen.