Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

18.10.2007

GMX und die Mailweiterleitung

Schon immer habe ich bei GMX eine sehr schlichte und ergreifende Emailadresse. Die ist so schlicht, dass mir Leute dafür schon Geld geboten haben. Aber sie ist andererseits auch so schlicht, dass viele Menschen sie "einfach mal so" bei Newslettern und ähnlichem angeben und ich deshalb regelmäßig mit dem "Bodybuilding"-Newsletter beehrt werde. Oder Informationen von Milupa....

Mir gehört sowohl die gmx.de alsauch die gmx.net Version dieser Emailadresse (die ich hier nicht nennen möchte).

Anfang der Woche bekam ich eine Email von einem Inkassobüro, die erstens kein Spam war und zweitens nicht an mich gerichtet war. Weil ich dort befürchtete, dass auf mich rechtliche Konsequenzen zurückfallen konnten und dieser Laden auch eine Festnetztelefonnummer angegeben hatte, hab ich da mal angerufen.

Die Menschen sagten mir, dass sie Mails von "meiner" gmx.net-Adresse bekommen hätten. Nun kann man eine Absendeadresse natürlich überall eintragen und das hat nichts zu sagen. Aber der Mensch an der Leitung sagte auch, dass er Mails an die gmx.net-Adresse geschickt hätte und diese auch beantwortet worden wären. Die Mails habe ich bekommen. Aber nicht beantwortet.

Nun drängt sich mir der Verdacht auf, dass GMX die Mails an zwei Postfächer verschickt?

Schon länger hege ich den Verdacht, dass GMX Mails nach einer Fuzzy-Logic und Ähnlichkeitsvergleich verschickt. Zum Beispiel Mails an trilllian werden automatisch an trillian oder trilian weitergeleitet.

Kann das außer mir noch jemand nachvollziehen? Oder sehe ich da in beiden Fällen Gespenster?

Kommentarstatus

Kann ich mir kaum vorstellen das gmx sowas macht, damit dürften die sich wahrscheinlich sogar rechtlich angreifbar machen.
Da würd ich eher vermuten das im Inkassobüro nicht grad die hellsten Kornifären unter der Sonne bei der Arbeit sind. Und ob ne mail jetzt von xxx.net oder xxx.org oder xxx.xxx kommt, das kann man ja schon mal durcheinander werden.
Dann mailt man selber noch abwechselnd mal an die eine und mal an die andere Adresse und schon weiss keiner mehr woran er ist...

Veröffentlicht von: Zeth | 19.10.2007

Die Kommentare sind geschlossen.