Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

01.12.2007

Manchmal....

...manchmal gibt es so Situationen, da wächst einem alles über den Kopf und auch Vitamin B12 und Ginko-Kapseln helfen da nicht weiter. Da sind auf einmal tausend Kleinigkeiten, die sich gegen einen verschworen haben. Jede an sich wäre ja einfach wegzustecken. Aber im Moment scheint sich die böse, gemeine Welt gegen mich verschworen zu haben.

Zum einen wäre da dieses Chaos nach dem Umzug. So viele Kisten, so viel Unbequemlichkeit. Für mich als Gewohnheitstier mit schon fast autistischen Zügen ist das schwer zu handeln. Dazu kommt dann noch Schlafmangel und jede Menge Stress im Büro: Der Stress an sich wäre nicht schlimm, denn eigentlich ist es eine schöne Aufgabe. Aber aufgrund von irgendwelchen Verquickungen muß ich ständig die mir in den Weg gelegten Steine wegräumen, statt mich mit meiner eigentlichen Aufgabe zu beschäftigen. *grmpf* Ich muß hier schon fast kriminelle Energie an den Tag legen, um meinen Job überhaupt erledigen zu können.

Und dann noch die tausend Kleinigkeiten den Alltags, die einem die eigene Unzulänglichkeit vor Augen führen: Die vielen unausgepackten Kartons - wie eine Hydra: Kaum räumt man einen leer, tauchen irgendwo anders her drei neue auf.Oder der gestrige Abend mit zwei sehr hübschen, sehr netten und sehr versauten Mädels, neben denen man sich einfach nur plump, fett und bäurisch vorkommt.

Dazu dann noch ungemütliches Wetter, Ratlosigkeit vorm Weihnachtseinkauf und Migräne. Wenn ich es nicht besser wüßte, dann fände ich das Leben wirklich nicht lebenswert. Bleibt das Post-It "ALLES WIRD GUT!" auf meinem Monitor und die Hoffnung daran. 

Die Kommentare sind geschlossen.