Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

31.01.2008

Von hier aus betrachtet

Vorm Fenster ist ja mal wieder Kirmes. Dieses mal die Karnvevalskirmes. Und wie man an der Uhrzeit des Beitrags sehen kann, befinden wir uns nun schon seit über einer Stunde in der Hochzeit des närrischen Treibens.

Wenn ich denn dann so auf den Marktplatz schaue, wundere ich mich einigen Menschen, ob sie denn nun verkleidet sind, oder aber immer so rumlaufen...

Nachdem ich letzten Samstag von der Bitte um Verkleidung auf einer Party überascht worden bin (das konnte ich aber noch  elegant hinbiegen), weiß ich schon im vorhinein, dass ich mich am Samstag nun wirklich verkleiden muß. Ob ich mein Standardkostüm anziehe? Dabei handelt es sich in der Tat um ein Bunny-Set mit Öhrchen, Stummelschwänzchen, Kragen und Manschetten. Oder denke ich mir endlich mal was anderes aus...*schulterzuck*

E. hat vor einiger Zeit sich ein Kardinalskostüm zugelegt, das sehr sehr kleidsam ist.

Nein, ich werde nicht als Nonne gehen. Viel lieber sähe ich E. dann im Hugh-Heffner-Gedächtnis-Stain-Morgenmantel. 

Dann will ich mich mal wieder meiner Arbeit widmen und mich nicht durch "Halt Pohl!" oder "All Rheydt!" ablenken lassen.

Die Kommentare sind geschlossen.