Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

09.12.2008

Knopf dran machen

Die Wintertemperaturen in Mitteleuropa sind ja trotz des Klimawandels häufig im frostigen Bereich. Und damit man es draussen trotzdem aushalten kann, empfiehlt es sich, eine warme Oberbekleidung zu wählen.

Frl.T. ist da nicht anders. Und deshalb habe ich mir unlängst einen neuen Wintermantel zugelegt. Der ist nicht nur schick, sondern auch muckelig warm. Aber leider krankt er an einer modernen Kleidungskrankheit. Denn kaum nach einer Woche Tragezeit lösten sich schon die Knöpfe ab. Und ich durfte mit Nadel und Faden loslegen, um diese vor dem Verlust zu schützen.

Ich finde das sehr ärgerlich. Können die in den Kleiderfabriken dieser Welt nicht vernünftig Knöpfe annähen? So dass die Dinger auch länger als ne Woche am Kleidungsstück bleiben?

Und - wo wir gerade dabei sind - können die nicht mal bitte nicht-kratzende Schildchen einnähen? Danke!

Kommentarstatus

Soweit ich informiert bin, ist das Knopfproblem schon mehrfach in Diplomarbeiten behandelt worden, vor allem der Unterschied zwischen maschinell angebracht und händisch. Die maschinell angebrachten Knöpfe haben nämlich praktisch alle das gleiche Ablöseproblem.

Laut meiner Schwester, die Textilingenieurin ist und sich dem Thema auch länger gewidmet hat, liegt das Problem darin, dass beim Annähen eines Knopfes durch den Mensch, dieser ständig nach jedem Stich leicht am Faden zieht und dadurch die einzelnen Wicklungen unmerklich miteinander festigt und unterschiedliche Züge zwischen Stoff und Knopf entstehen. Eine Maschine kann das offenbar nicht so "zufällig", weshalb sich ein Knopf da schneller löst.

Veröffentlicht von: Besim Karadeniz | 09.12.2008

Da ich auch ne Nähmaschine habe, weiß ich, dass die Knöpfe da labiler angenäht werden... trotzdem danke für die Erklärung.

Zum Mond fliegen können die - aber Knöpfe haltbar annähen anscheinend nicht. *grmpf* Wäre wirklich eine Innovation...

Veröffentlicht von: trillian | 09.12.2008

Die Kommentare sind geschlossen.