Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

19.12.2008

Unverhofft SEXY!

Nunjaaa... so überaschend war das eigentlich alles garnicht. Mein Schatz hatte schon im Sommer Interesse daran bekundet zum Westerhagenkonzert am 18.12. in der Lanxess-Arena zu gehen. Aber irgendwie wollte ich damals nicht mit. Zwar finde ich Westernhagen toll, aber so viel Geld für ne Karte ausgeben? Das mußte nicht sein.

Aber dann ist am Donnerstag kurzfristig ein Freund von E. abgesprungen und da war ich dann die erste Begleitungswahl. Und H. ist auch mitgekommen, denn sie hat die Karte zum Geburtstag bekommen.

Der Donnerstag war für mich äußerst stressig im Büro, aber es ist noch alles gelungen. Es ging hektisch weiter: Nach Hause, Linsen einsetzen (mein letzten Westernhagenkonzert vor gut 20 Jahren in Münster hätte mir beinah nicht nur meine Brille gekostet - aber das ist ein anderes Thema, das ein andermal erzählt werden soll). Dann ins Auto und nach Neuss die H. abholen. Dann weiter nach Köln. Im Feierabendverkehr saßen wir dann schon ein wenig fest. Aber die direkte Anfahrt zur Arena war dann die Katastrophe. Und leider waren dann auch noch alle Parkhäuser belegt, so dass wir ca. 2km weit weg unter der Zoobrücke parken mußten. Und ich hab mir unterwegs dann erstmal ne Blase gelaufen.

Aber dann rein in den Hexenkessel: Als Vorband spielter Westernhagens Tochter Mimi mit ihrer Band. Ganz lustig.

Und dann geht es los. Die Bühnen ist für Frl.T. mit ihren 1,7m leider nicht zu überblicken, aber es gibt genug Videoleinwände. E. wollte mich partout nicht auf die Schultern nehmen *grmpf* Westernhagen hat eine gute Liveband zusammengetrommelt. Auch wenn einige der Musiker so aussahen, als wären sie eher die Roadies in Schlabberpuli und mit Zipfelmütze. Aber das Ergebnis zählt. Westernhagen wurde von einer wahnsinnig tollaussehenden Sängerin begleitet, die eine supertolle Stimme hat. Wow!

Die Bühne war ziemlich schlicht, aber mit bombastischen Videoleinwänden ausgestattet.

Die Lieder, die gespielt wurden, entsprangen einer Wunschliste, die die Fans vorm Konzert im Internet abgeben durfte. Also waren es größtenteils die alten Lieder. Toll! Die Stimmung des Konzertes war wirklich super. Und kurioserweise waren sehr viele Frauen im Publikum. Frl. T. mit Mitte Dreissig war da schon eher eine der Jüngeren auf dem Konzert.

Danach ging es dann flott nach Hause. E. wollte zwar noch ein T-shirt kaufen, aber es gab leider keine. *schnüff* Und dann halt noch der lange Fußmarsch zum Auto. Sobald ich saß, hab ich meine Äuglein geschlossen.
Leider war ich gestern einfach zu erschöpft, um das Konzert wirklich geniessen zu können. Aber es war toll und ich bin froh, dass ich da war!

Die Kommentare sind geschlossen.