Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

28.01.2009

Dem Kind einen Namen geben

Neulich hatten wir mal wieder eine lustige Diskussion, die den Unterschied zwischen Mann und Frau wiederspiegelt. Jemand männlichen Geschlechtes erzählte, dass eine Bekannte ihre Tochter gerne "Josefine" nennen wollte. Das fand jener ziemlich unmöglich. Eigentlich finde ich, dass der Name einen schönen Klang hat, auch wenn er etwas altmodisch und angestaubt daherkommt.

Nun aber zur Begründung, warum das - in Männeraugenohren - ein ziemlich unöglicher Name ist: Er erinnere zu sehr an jene Romanfigur "Josefine Mutzenbacher". Die Assoziation ist durchaus gegeben. Aber mir drängt sie sich nicht als erstes auf. Eine Blitzumfage unter den anwesenden Herren ergab aber, dass 100% von Ihnen diese Verbindung auf Anhieb hätten. Also dann doch besser nicht Josefine.

Die Kommentare sind geschlossen.