Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

26.02.2009

Großer Kopf in kleinem Ort.

Mönchengladbach ist nicht der Nabel der Welt. Aber manchmal ist in der Provinz dahinter dann doch ein intellektueller Höhepunkt.

Gesternabend waren E. und ich in Heinsberg, weil dort der Journalist Stefan Aust eine Lesung aus seinem Buch "Baader-Meinhof-Komplex" halten sollte. Ursprünglich sollte die Veranstaltung in einem örtlichen Buchladen stattfinden, wurde aber wegen des Andrangs in die Stadthalle verlegt. Es waren etwa 200 Leute dort. Ein großer Teil davon waren Oberstufenschüler mit ihren Lehrern... was ich begrüßensert finde.

Und eine Lesung aus dem Buch war es nicht. Eher ein Interview, das ein örtlicher Zeitungsredakteur(?) mit ihm gehalten hat. Auf jeden Fall fungierte dieser als Stichwortgeber. Aust wirkte sehr von sich eingenommen und fand sich so richtig toll - was sich auch in seiner sehr überheblichen Körperhaltung niederschlug. Das Publikum durftre auch Fragen stellen.

Nichtsdestotrotz waren seine Einblicke in den deutschen Herbst sehr interessant. Mittendrin statt nur dabei. Vieles, das im Film nur angeschnitten wurde, wurde weiter vertieft. Die Handelnden wurden stärker charakterisiert und Hintergründ beleuchtet. Wirklich sehr interessant.

Fazit: Alles in allem ein gelungener Abend. Heinsberg ist ein nettes Örtchen ganz ganz ganz tief im Westen. Der örtliche Grieche macht lecker Gyros. Und Stefan Aust ist arrogant.

Edit: Der Redakteur heißt Rainer Herwartz.

Die Kommentare sind geschlossen.