Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

08.04.2009

bsssssss*ping*

Endlich gibt es in unserem Haushalt ein neues Gerät. Nach langem Hin&Her habe ich eine neue Microwelle gekauft. *freu* Und die hat viel mehr Schmackes als die Alte (600->850Watt) und ist halt neuer und schicker. Und hat ansonsten gar keinen Schnickschnack: Zwei Drehschalter zur Bedienung müssen reichen um Zeit und Wattzahl einzustellen.

Ich finde Microwellen mit Tastern doof. Da dauert das Einstellen länger und ist mit Fettfingern manchmal garnicht möglich.

Kommentarstatus

Glückwunsch! Einfach nur zwei Drehschalter, das ist ja traumhaft! In den Genuss einer solchen schlichten aber treuen Maschine kam ich zu meinen wilden WG-Zeiten auch. Leider steht jetzt ein silbernes Monster in meiner Küche, welches von meinem Holden angeschleppt wurde und einfach zu viele Knöpfe hat. Um sein Essen warm zu machen, muss man FÜNF (!) Knöpfe drücken. Die korrekte Reihenfolge kann ich mir natürlich nicht merken (und wo die Bedienungsanleitung ist, weiß der Teufel), außerdem lässt sich die Stärke nicht in Watt, sondern nur in Prozent einstellen, und wir haben keine Ahnung, wieviel Watt das Gerät maximal leistet. Der einzige Lichtblick ist der "Notknopf", der die Mikrowelle für genau eine Minute aktiviert (bei unbekannter Stärke).
Kurzum: Glückwunsch! Ich werde grün vor Neid!

Veröffentlicht von: Pandora | 08.04.2009

Die Kommentare sind geschlossen.