Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

28.05.2009

Blick ins Schlafzimmer

Dann will ich dem neugierigen und geneigtem Leser dieser kleinen Onlinepublikation mal einen kleinen Blick in das gediegene Schlafzimmer von Frl.T. und E. gewähren.

Der E. schnarcht. Schon immer. Und mit nächtlich wachsender Begeisterung. Diese erreicht gegen etwa 6Uhr ihren Höhepunkt und danach wird es stiller um ihn. Meistens kann ich gut damit leben, aber manchmal gehen mir die Geräusche sowas von auf den Zeiger, dass ich mich entweder schwarz ärgere. Oder ins Wohnzimmer umziehe. Und ungesund sind die Atemaussetzer ja auch.

Schon vor einiger Zeit habe ich mal aus Neugier eine Packung mit Nasenpflastern erworben. Die gammelte lustig auf den Nachtschränkchen rum. Vor gut zwei Wochen war E.s Nase ganz verstopft, so das nichtmal Nasenspray helfen wollte und E. erinnerte sich der Nasenpflaster. Sieht zwar ein bißchen ungewohnt, um nicht zu sagen albern, aus, aber: Es half. E. schnarchte in der Nacht wesentlich weniger und nutzt die Pflästerchen seit dem regelmäßig zu unserer gemeinsamen Freude! Kleine Ursache, große Wirkung. E. wacht erholter auf und auch ich kann besser durchschlafen.

Kommentarstatus

Nasenpflaster? Hab ich noch nie gesehen - wofür sind die ursprünglich gedacht, wo klebt man da hin? Oder ganz kurz: haste mal ne URL?

Veröffentlicht von: Thilde | 28.05.2009

Nasenfpflaster: Nicht schön, aber wirkt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Nasenpflaster

Oder hier:
http://www.yopi.de/Breathe_Right_Nasenpflaster_Large

Ciao Christine

P.S.: Das Posten der Kommentare dauert zur Zeit leider ein paar Minuten.

Veröffentlicht von: trillian | 29.05.2009

Die Kommentare sind geschlossen.