Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

27.10.2009

Ausflug unter Protest

Irgendwi ist twittern nicht gut für meine Blogfrequenz. Und Urlaub auch nicht. Zumal es der doooofste Urlaub der Welt war. In der ersten Woche war ich ein paar Mal im Büro und konnte somit an diesen Tagen auch nichts wirklich Wertvolles unternehmen. Und in der zweiten Woche hat mich dann eine kombinierte Blasenentzündung mit Migräne gelähmt. Manchmal ist das Leben einfach doof.

Um zum Titel zurückzukommen: Vergangenen Sonntag habe ich einen lustigen Ausflug gemacht. Ich wollte nur schnell zum anderen Ende der Stadt fahren, um ein paar Sachen abzuholen. Doch unser Kater schaute mich ziemlich provozierend an. Also hab ich mir den Fellblitz geschnappt und ihn in seine Transportbox verfrachtet. Schon länger hatte ich geplant, mit dem mal eine Autofahrt zu unternehmen, bei der am Ende garantiert kein Tierarztbesuch steht.

Anfangs neugierig, fing er dann bald an zu protestieren und laut maunzend seinen Unmut kundzutun. Auch Katzenwürstchen und Leckerlies konnten ihn nicht besänftigen. Sobald das Auto stand, war aber alles wieder gut. Und auf dem Heimweg war das auch alles nicht mehr so schlimm und er naschte auch ein wenig an den dargeboteten Spezereien. Aber er war dann doch froh, dass er Box und Auto verlassen durfte.

Als nächstes ist das Kätzenmädchen dran.... die wird bestimmt lauter protestieren, da sie viel mehr als er auf ihre Freiheit bedacht ist.

Die Kommentare sind geschlossen.