Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

20.12.2009

10 mal Lebensmittelvorrat

Inspiriert durch dyfa und die Kaltmamsell, will ich auch mal eine Liste der 10 wichtigsten Nahrungsmittel in unserem Haushalt aufführen.

  1. Milch. Und zwar muß meine Milch mindestens 3,5% Fettanteil haben und sollte möglichst Bio sein. Als Notvorrat habe ich hier immer noch ein oder zwei Packungen H-Milch stehen.
  2. Kaffee. Der E. und ich nutzen eine Senseo. Er trinkt seinen Kaffee gerne mild, wohingegen ich die kräftige Röstung bevorzuge. Aber zum Glück geht das mit den Padautomaten ja problemlos. Den Kaffee importiere ich aus den nahegelegenen Niederlanden.
  3. Nudeln. In verschiedenen Arten. Aber unsere Standardsorte sind die Bavette von Barilla. Wenn die irgendwo im Angebot sind, dann schleppe ich schonmal 5kg davon heim.
  4. Tomatenmark&Gouda. Das ist mein liebster Brotbelag.
  5. Hummersuppenpaste. Ein wahrscheinlich nicht alltägliches Musthave. Aber ich nutze diese für meine Lieblingsnudelsauce.
  6. TK-Erbsen. Für meine zweitliebste Nudelsauce.
  7. MilkyW*y. Das ist die Lieblingssüßigkeit meines Schatzes und deshalb immer in irgendeiner Form in unserem Haushalt zu finden.
  8. Zwiebeln. Für mich die Basis eines fast jeden Gerichtes und deshalb immer reichlich vorhanden. Oft auch in der roten Form.
  9. Reis. Und zwar Basmati oder Jasmin. Wird bei uns im Reiskocher gekocht. Geht einfacher und schmeckt daraus IMHO besser.
  10. Backzutaten. Also Backpulver, Vanillezucker... habe ich immer im Haus. Weil ich oft ziemlich spontan auf die Idee komme irgendwas zu backen. Und da will ich gewappnet sein. Bewahre ich übrigens in einer Dose mit der Beschriftung "Bagwahn" auf.
  11. Katzenfutter. Damit die beiden Fellblitze versorgt sind. Die werden übrigens immer leckscher und wählerischer.

Rezepte gibt es auf Anfrage.....

Kommentarstatus

Ich will das Rezept für Katzenfutter! Hmm, nein, eigentlich nicht. ;-) Aber die Sache mit der Hummersuppenpaste interessiert mich.

Veröffentlicht von: dyfa | 20.12.2009

Welchen Reiskocher habt ihr und wie ist da die Mindesmenge? Ich such noch für den kleinen (1-Personen-)Haushalt.

Veröffentlicht von: Nik | 15.01.2010

Wir haben einen relativ großen Reiskocher daheim, der bequem ein ganzes Kilo Reis schafft.

Aber es gibt folgenden Trick: Reis kochen und den Rest in Gefrierbeuteln Portionsweise abpacken und dann einfrieren. Kann man in der Mircowelle dann innerhalb von 3 Minuten auftauen.

Veröffentlicht von: trillian | 15.01.2010

Die Kommentare sind geschlossen.