Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

21.12.2009

Lachsnudelsauce nach Art des Hauses

Weil das Rezept etwas ausführlicher wird, bastele ich daraus einen neuen Eintrag und gebe mich nicht mit einem schnöden Kommentar zufrieden.

Dieses Rezept hat eine längere, erfolgreiche Geschichte.

Ich hatte mal ein Rezept für Nudeln mit Lachssahnesauce gelesen, bei dem man einen Becher Sahne einkocht und dann einfach Räucherlachs hinzugibt. Dieses Rezept habe ich im Laufe der Jahre weiter verfeinert und die Sahne mit Paprika etc gewürzt. Dazu dann schwarze Nudeln und ein paar Rose Beeren darüber - schon war ein echtes Angeberessen fertig, denn das Gericht sieht ziemlich yuppie aus.

Irgendwann hab ich mal eine Kochsendung mit T*m M*älzer gesehen, der jene Hummersuppenpaste nutze - ich weiß garnicht mehr wofür. Kommen wir damit zum heutigen Stand des Rezeptes:

  • Man koche Nudeln.
  • Man nehme eine Kasserole und heize sie an. Dann entweder einen Würfel Hummersuppenpaste oder (wenn man wie ich eine große Dose davon hat hat) etwa zwei Esslöffel voll.
  • Wenn sie anfängt zu schmelzen und bevor sie anbrät gibt man etwa anderthalb Tassen Milch dazu. Man merkt selber, wann man die passende Konsistenz hat. Gut schmeckt wahrscheinlich auch ein Schuß Cognac dazu...
  • Diese Sauce würzt man dann nach belieben mit Paprika/Chili/Curry. Nicht salzen, da der Lachs schon salzig genug ist.
  • Kurz bevor die Nudeln fertig sind, gibt man nun pro Person 200g Lachs hinzu. Oder Flußkrebsschwänze. Oder Eismeergarnelen. Oder wasauchimmer. Surimi geht auch, löst sich aber schnell auf. Die Masse darf dann nicht mehr kochen.
  • Die Nudeln abgießen, auf Teller geben und die Sauce darübergeben.
  • Nach wahl mit RoseBeeren verzieren.

C'est ca.

Kommentarstatus

*hunger* Wann darf ich das bei Dir kosten kommen? :->

Veröffentlicht von: Nala | 21.12.2009

Die Kommentare sind geschlossen.