Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

05.01.2010

malade Katze

Hier gab es schon länger nichts mehr von mir zu lesen. *ascheaufhauptstreu* Kurze Zusammenfassung:

Weihnachten gut überstanden und wunderschöne Geschenke bekommen, Silvester gut überstanden - war eine tolle Party - und nun tauchen wir wieder ins Arbeitsleben ein.

Das neue Jahr fing aber mit einem Arztbesuch an. Um genau zu sein einem Tierarztbesuch: Schon seit ein paar Tagen war unser Katzenmädchen ein wenig verhaltensauffällig. Sie würgte häufig alsob sie k*tzen wollte, aber es kam nichts raus. Sie k*tzt häufiger, was ja eigentlich auch nicht tragisch ist. Zwar war sie munter wie eh und fraß auch normal, aber irgendwie quälte sich das kleine Ding. Am Montag wurde aus dem Würgegeräusch dann ein eher rasselnder, asthmatischer Atem. Das war alles nicht wirklich normal. Also hab ich die Süße ausgetrickst, in ihre Box gesperrt und sie zum Tierarzt getragen (weil E.s Auto zugefroren ist, nutzt er zur Zeit meines), der zum Glück nur eine Straße weiter ist.

Die nette Tierärztin stand dann vor dem Problem, dass sich die Feli nicht untersuchen lassen wollte und deshalb ein kleines Narköschen bekam. In ihrem Hals war dann nichts zu finden. Daheim wurde das Katzenmädchen dann peu a peu wach und torkelte sehr benommen durchs Haus und war zwischendurch dann auch einfach mal verschwunden. Nach ein paar Stunden war sie immer noch recht ungeschickt und alles andere als kätzisch-elegant, dafür aber recht verschmust. Und heute morgen sah sie irgendwie verkatert aus.

Auf jeden Fall röchelt sie nicht mehr und sie würgt auch nicht mehr. Auf jeden Fall steht E. und mir heute noch das Abenteuer bevor, sie mit einer Tablette versorgen zu müssen...

Die Kommentare sind geschlossen.