Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

21.01.2010

von Mausschubsern

Mein täglich Käsebrötchen verdiene ich mir ja durch eine Tätigkeit, die sich mit "EDV-Support" beschreiben läßt. Wenn also in gewissen Abteilungen Menschen Probleme mit einer Software haben, so wenden diese sich an mich und meine Kollegen in Studio 2032.
Einige Dinge lassen sich durchaus ferndmündlich regeln. Für anderes muß man dann die Fernwartung anwerfen (sehr praktische Sache das!) oder sich gar vor Ort bewegen.

Unsere XP-Clients sind ziemlich rigide eingestellt, so dass der User eigenltich kaum etwas machen kann. Zum Beispiel hat er keinen Zugriff auf die Systemeigenschaften etc. Und das ist ja eigentlich auch gut so. Deshalb muß man des öfteren mit "runas"-Befehlen arbeiten. Und einiges geht über die Kommandozeile halt einfacher als durch Mausschubsen.

Sobald man die Kommandozeile aufmacht und anfängt lustige Befehle einzuhacken und wenn aufgrund dieser Befehle dann auch noch irgendwelche Windowsfenster aufgehen, dann ist man in den Augen  des Normalnutzers plötzlich der absolute Held und EDV-Vollprofi. Und steigt in ihrer Achtung um mindestens drei Stufen.

Seltsamerweise habe ich von Betriebssystemen nicht so viel Ahnung sondern eher von den eingesetzten Softwareprodukten und der Qualität der zu verarbeitenden Daten, wofür ich meiner Meinung nach eigentlich die Anerkennung ernten sollte, die mir gebührt. Aber die Menschen sind wohl durch Tastatureingaben viel einfacher zu beeindrucken als durch wirkliches KnowHow.

Besser so als garnicht.

Kommentarstatus

Naja, Otto-Normaluser macht die Befehlseingabe eben nie auf. Entsprechend zeigt er sich dann beeindruckt, wenn da $GANZ-VIEL-TEXT zu sehen ist, für den er sich weder interessiert noch ihn versteht.

Und wenn sich sein Problem dann lösen läßt... umso besser.

Veröffentlicht von: Nik | 21.01.2010

Die Kommentare sind geschlossen.