Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

23.03.2010

Fluchtversuche

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist mir ein kleines, felines Malheur passiert. *grmpf*

Spät des Nachts komme ich nach einer launigen Flowerpowerparty nach Hause. An der Haustür steht maunzend der alte Kater Fritz und will raus. Da ich den neuen Kater Columbus/Franz am Nachmittag mit Katzenklo und Futterschäclchen ins Büro gesperrt hatte, lies ich die Haustür offen stehen, damit der Fritz ein wenig frische Luft schnuppern kann.
Währenddessen wollte ich die Spülmaschine einräumen. Und finde in der Küche auf der Arbeitsplatte plötzlich den neuen Kater. ??? Den hatte ich doch im Büro eingesperrt und die Bürotür war vorhin noch geschlossen.... Weiß Gott, wie der dorthin gekommen ist, wo er ist. Und dann überschlagen sich die Ereignisse: Fritz kommt hungrig in die Küche, Franz erschrickt sich und rennt weg. Frl.T. räumt weiter die Spülmaschine ein. Bis mir einfällt, dass ja die Haustür noch offen steht.

Aber da war es auch schon zu spät. Denn Franz hat die sich ihm bietende Chance genutzt und das Weite gesucht. *schóck* Scheiße. *grmpf*

Nach Heimkehr von E. fingen wir dann die große Suche an. Das Grundstück, auf dem unser Haus steht, ist voller Steinplatten, die aneinander gelehnt sind. Und zwischen einigen solcher Platten können wir mit einer Taschenlampe den Franz erfunzeln. Alle Versuche den Kater einzufangen scheitern natürlich: Nacht, Regen, nur eine Taschenlampe und unwegsames Gelände.
Irgendwann haben wir dann die Suche aufgegeben und der Kater ward nicht mehr gesehen.
Ich habe dann seine Transportbox vor die Tür gestellt und ein Näpfchen lecker Freßchen.
Seitdem hat der Kater diesen Napf schon mehrfach leergefressen. Also war er in der Nähe - denn andere Katzen gibt es hin der Umgebung nicht.

Und am frühen Montagabend habe ich den Kater dann über den Hof huschen sehen. Erleichterung macht sich breit.

Nun müssen wir "nur noch" den Kater dazu bewegen, das Haus wieder zu betreten.... das Futter steht nun in der geöffneten Haustür - zumindest Nachts. Ich hoffe einfach, dass er Vertrauen zu uns fasst.

Wenn einer der Mitlesenden einen tollen Tipp hat, wie man so ein Katerchen anlockt, dann wäre ich sehr dankbar. Vielleicht Mozart spielen? Katzengras pflanzen? Katzenminze verteilen? Baldrianbeete?

Drückt und also einfach die Daumen!

Die Kommentare sind geschlossen.