Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

14.04.2010

Nischenprodukte

Ich habe mich ein wenig von diesem Artikel hier inspirieren lassen, aber mein Eintrag hier hat ein etwas anderes Thema (was den ursprünglichen Artikel nicht weniger wahr macht).

Ich finde es äußerst ärgerlich, dass es scheinbar immer weniger Kleidung und Schuhe in Randgrößen gibt.

Im Folgenden einige Beispiele

Einige der hier Mitlesenden kennen mich ja persönlich und wissen, dass ich nicht die allerschlankste bin, sich mein BMI aber noch deutlich unter 30 befindet (wem das was sagt). Trotzdem würde ich gerne Konfektionskleidung kaufen. Denn ich will keine großgeblümten Blusen von UllaPopken tragen, denn ich brauche an meiner Figur nichts zu tarnen oder zu verstecken. Aber gerade bei Pullis gelingt mir das immer seltener.

Zudem lebe ich auf großem Fuße. Ich habe Schuhgröße 42 bei einer Körpergröße von etwa 1,7m. Dummerweise gelingt es mir selten, shcöne und preiswerte Shcuhe zu finden. Viele Hersteller produzieren nur bis Größe 41 (wenn überhaupt). Was für mich das Schuhekaufen sehr einfach macht: Ich brauche nur nach der Größe zu gucken: Wenn es was in 42 gibt, dann schlage ich zu. Wenn ich Schuhe in einer bestimmten Form oder Farbe haben will, um zum Beispiel ein Outfit optimal zu ergänzen, stehe ich vor einem großen Problem.
Einzig Deichmann hat wohl den Trend der Zeit erkannt und die Größe41 so geschnitten, dass ich meistens noch hineinpasse...

Kommen wir zum Thema BH. Dort habe ich eine sehr seltsame Größenzusammenstellung und ich brauche eine Körbchengröße, die nunmal leider nicht mehr standard ist. Schon vor langer Zeit habe ich es mir abgeschminkt jene süßen BHchen aus irgendwelchen Modegeschäften mit niedlichen Schleifchen für kleines Geld zu kaufen. Für Frl.T. gibt es nur Wäschegeschäfte. Vor ein paar Jahren gab es da auch noch eine größere Auswahl. Inzwischen beschränkt diese sich meistens nur auf die schwarzen oder weißen und langweiligen BHs. Ich will auch was chices mit Schnickschnack tragen!

Aber Jungs geht es auch so. Mein Schatz ist ziemlich lang. Und hat Hosengröße 36 (naja, zur Zeit 38) im Bund und braucht eine 36er Länge. Ist leider nicht zu bekommen. Von mehren hundert Jeans im Laden sind vielleicht zwei in 38-36 und leider keine in 36-36. Warum? So exotisch ist die Figur von E. wirklich nicht.
Oder seine Füße. Mit Größe 46 hat er nicht wirklich große Füße für seine Länge. Aber leider ist die Auswahl in der Größe sehr sehr beschränlt. Warum?

Oder das andere Extrem. Ein Freund von uns ist eher klein und drahtig. Aber trotzdem ziemlich männlich. Leider bekommt er in seiner Größe auch keine Hosen. Und in der Kinderabteilung will er wirklich nicht einkaufen.

Deshalb plädiere ich an die Hersteller (auch wenn sie das hier nicht lesen, aber es tut gut sich auszukotzen): Bitte bitte bitte denkt auch mal an die Leute, die ein wenig stärker sind als andere. Wir sind wirklich dankbare Kunden!

Edit 15.04.10: Übrigens habe ich darüberhinaus noch das Problem, dass mir die aktuelle Hosenmode nicht paßt. Ich habe eher einen breiten Hintern und diese tiefsitzenden, engen Hosen rutschen bei mir ständig in die Kniekehlen. Kann ich nur im stehen anziehen, im Sitzen kann man fast den kompletten Hintern sehen (--> Maurerdekollete).

Kommentarstatus

Ja, diese Probleme kenne ich auch gerade BHs kaufen ist eine echte Geduldsprobe und mitunter frustierend. Blusen sind auch so ein Problem, findet frau eine passende, wo auch die Oberweite bequem reinpasst, sind meistens die Ärmel viel zu lang oder die Knöpfe sind so blöd angebracht, dass die Bluse genau über der Oberweite aufstippt. Im letzten Jahr hatte ich mal richtig Glück und habe mich wie ein Kind gefreut, endlich eine Bluse die nicht mit einer "Sicherheitsnadel" gebändigt werden muss.
Bei Schuhen habe ich eher das Problem, dass es in 36 nur eine geringe Auswahl gibt und das was ich mir erwünsche gibt es fast nie.
Mein Schatz hat auch das Problem mit der Schuhgröße 46, ist auch ziemlich schwierig.
In diesem Sinne, hoffen wir mal, dass die Hersteller irgendwann auch mal an uns denken.
Eine angenehme Restwoche wünscht
Zigema

Veröffentlicht von: Zigema | 14.04.2010

Die Kommentare sind geschlossen.