Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

26.04.2010

Motorrad FST3/3

Am Samstag hieß es zum dritten und vorerst letzten Mal "Auf nach Oberhausen!" zum Fahrsicherheitstraining. Dieses mal nicht auf zwei Rädern, sondern wir verluden unsere roten Flitzer auf einen Hänger, weil wir abends noch weiter wollten.

Das Aufladen der Moppetz war etwas kompliziert, weil wir das noch nie gemacht hatten. Und auch die Funktionsweise der Spanngurte erschloß sich mir nicht auf Anhieb. Aber wir haben die Dinger doch heile nach OB gekriegt und dann mußten wir auch schon flux in die Kombi schlüpfen und das Training anfangen. Ich brauchte einige Zeit um warm zu werden, da mir die Übung der Hinfahrt fehlte.

Thema des Tages war zuerst "Bremsen und Ausweichen". Bzw nicht bremsen, sondern kupplungziehen. So garnicht meine Übung - bei keiner Übung bisher habe ich so versagt. Bin wohl doch eher die Omegafrau.... Danach wurde das Feld dann zu einem anderen Parcour umgebaut und es ging ans Kurvenfahren. Hat viel Spaß gemacht, nachdem ich erstmal den richtigen Rhythmus für mich fand. Aber nach wie vor mag ich Kurven mit über 120° nicht. Langezogene Kurven verunsichern mich total.

Danach gab es noch eine Abschlußbesprechung und danach fahren der E. und die ich dann weiter nach Südwesten, um uns einen schönen Abend zu machen. War es dann auch.

Am Sonntag hatten wir dann endlich Gelegenheit das Gelernte zu üben und haben eine schöne Runde zwischen Sasserath und Glehn gedreht. Vorbei an schönen Herrenhäusern und durch malerische Alleen. Leider etwas kruz, da die Zeit drängte. Aber eine nette Tour. Ich hoffe, dass wir diese Saison noch so einige Feierabendrunden drehen können.

 

Die Kommentare sind geschlossen.