Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

06.12.2010

reverb_2

December 2 – Writing. What do you do each day that doesn’t contribute to your writing — and can you eliminate it?

 Was machst du jeden Tag, dass nichts zum Schreiben beiträgt. Und kannst du das eliminieren?

 Die meiste Zeit des Tages beschäftige ich mich mit Dingen, die nichts mit Schreiben zu tun haben. Ich schreibe sowieso sehr sehr wenig. Beruflich lese ich sehr viel. Bzw ich recherchiere: Anleitungen, Informationen, Beschreibungen, Handbücher…. Was man im Laufe eines Tages an geschriebenem Wort in sich aufsaugt und versucht nicht mehr zu vergessen. Manchmal wünschte ich mir einen digitalen Schrittzähler, der die Zahl der von mir aufgenommenen Buchstaben zählt.

Wenn ich denn dann daheim bin, bin ich meistens zu platt, um noch kreativ zu werden. Da lasse ich mich lieber berieseln.

 Und wenn ich schreibe, dann ist das meistens zweckgebunden. Nur selten schreibe ich des Schreibens Willen. Dieses kleine, unbedeutende Blog hier ist auch für mich eher ein Überdruckventil und Tagebuch für mich selber, als ein literarischer Versuch. Immer dann, wenn irgendetwas ist, das aus mir raus will und ich weiß nicht wohin damit, dann schreibe ich es hier nieder.

 Da die Tätigkeiten meinen Tag ausfüllen und ich diese Tätigkeiten mag, weil sie meinen Lebensunterhalt sichern, will ich sie auch gar nicht eliminieren. Dazu ist das Schreiben zu sehr nur ein Nebenschauplatz in meinem Leben.

Die Kommentare sind geschlossen.