Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

21.01.2011

Eingebrochen

Als ich gestern nach einem langen Arbeitstag nach Hause kam, wunderte ich mich über mein Auto. Dieses steht für gewöhnlich rückwärts eingeparkt bei uns auf dem Hof vor unserer Haustür. Irgendwie erschien mir dir Front schräg und ich befürchtete, dass der Vorderreifen auf der Fahrerseite Luft verloren hätte.

Bei genauerer Betrachtung sah ich aber, dass die geflickte Asphalt/Betondecke des Hofes eingebrochen ist. Eine kleine Doline (Das Wort muß man nicht kennen, aber ich wollte es schon immer mal im ZUsammenhang benutzen). Das Auto war, wie auf dem Bild zu sehen, etwa eine Handlänge tief eingesackt und setzte schon fast mit der Karosserie auf dem Boden auf.

Als ich E. anrief, um ihm davon zu berichten, kam er sich ziemlich verschaukelt vor. Ich hatte ein wenig Angst den Wagen aus dem Loch zu fahren und hätte ich lieber mit einem fahrbaren Wagenheber angehoben, aber unser Vermieter assistierte mir. Aber durch sanftes Gasgeben konnte ich den Seat heile aus dem Loch manövrieren.

Das Loch werde ich heute bei Tageslicht nochmal ablichten. E. hat gestern das Loch noch untersucht und fand, dass der komplette Sandboden um das Loch herum abgesackt ist und der Asphalt in der Luft schwebt. Der Vermieter wird den Hof wohl großflächig aufreissen müssen und mit Sand neu verfüllen. Ist wohl ein klassischer Frostschaden: Der Frost hat den Asphalt brüchig gemacht und der heftige Regen danach hat den Sand ausgeschwemmt.

Heute werde ich dann mit dem Wagen mal beim Reifenmenschen vorbeifahren und den Wagen kurz checken lassen. Denn ich weiß nicht, ob die Karkasse des Reifens etwas abgekriegt hat.

Seht selbst:

IMG_2964_.jpg

Die Kommentare sind geschlossen.