Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

03.09.2011

Flohzirkus

Neulich wunderte ich mich schon ein wenig über die seltsamen Mückenstiche, wo ich doch sonst nie von Mücken gestochen werde. Und dann wunderte ich mich darüber, dass unsere Katzen irgendwie sehr aggressiv miteinander umgingen und der sonst so friedfertige Columbi den Fritz verprügelt hat. Und ich wunderte mich sehr darüber, dass die Katzen sich so superintensiv putzen und häufiger als sonst kratzten.

Also scnappte ich mir den Flohkamm und ging Luzy und Columbi ans Fell und fand darin diese verräterischen kleinen schwarzen Krümel: Flohkot! Mistmistmistmistmist. Also eine kleine Flohattacke in unserem kleinen Haushalt. Ich hatte noch Flohtropfen im Vorrat, die man den Katzen in den Nacken tropft (neudeutsch: Spot-On). Damit waren die Katzen selber schnell versorgt.

Aber die Bereiche, in denen sich die Katzen aufhalten, wurde um so arbeitsintensiver. Zum Glück haben wir hier überall Fliesen und nur sehr wenig Teppich. Und das Sofa ist aus Kunstleder, so dass die Reinigung sehr einfach vonstatten ging. Aber ich habe die Gelegenheit genutzt und das Haus sehr sehr gründlich gereinigt. Also auch mal die Sofas abrücken und nicht nur drunterlangsaugen. Alles, was waschbar ist, habe ich bei 60° in die Waschmaschine geworfen.
Erik hat aus der Tierhandlung ein Anti-Floh-Mittel besorgt, dass wir dann großzügig auf alle Flächen verteilt haben, die die Katzen gerne "besitzen" - im Sinne des Wortes.

Es handelt sich um den Petvital Bio-Insect Shocker aus dem Hause Canina, der als Pumpspray verkauft wird. Eine Beschreibung des Zeugs kann man hier lesen. Und es darf auch von Schwangeren eingesetzt werden.

Dieses Mittel riecht für Menschen neutral. Ich würde es jetzt nicht als Raumduft nutzen wollen, aber es riecht nach Tagetes und irgendwas. Da die Katzennase wohl andere Gerüche toll findet, als wir Menschen, finden diese den Geruch wohl total abstossend und meiden seither alles, das wir mit dem Zeug eingenebelt haben.

Und somit habe ich hier drei sehr sehr unglückliche Katzen rumlaufen gehabt. Denn denen juckte noch etwas das Fell und sie wussten echt nicht wohin mit sich. Die haben sogar dreimal die Handtuchkommode aufgebrochen, bis ich sie dann Katzengerecht verschlossen habe. Und schmusen wollte ich sie auch irgendwie nicht. Die haben sich ziemlich seltsame Aufenthaltsorte gesucht. Aber inszwischen sind nicht nur die Katzen, sondern auch ich relaxter.
Und besser das Ganze passiert jetzt, als in vier Wochen, wenn das Kind da ist. Und ich hoffe, dass wir jetzt erstmal wieder ein paar Jahre ruhe haben.

Die Kommentare sind geschlossen.